Bioresonanztherapie

BIORESONANZ IST EINE NÜTZLICHE DIAGNOSTISCHE HILFE IN HOLISTISCHER MEDIZIN.

Die Bioresonanztherapie ist ein biophysikalisches Regulationsverfahren, das mit Schwingungen bzw. Energie und Information arbeitet.

Die Bioresonanz- Therapie ist in der Lage, selbst bei fortgeschrittenen chronischen Krankheiten noch Heilungsprozesse in Gang zu setzen. Da immer der Gesamtorganismus behandelt wird, gibt es kaum eine Erkrankung, bei der diese Therapie nicht eingesetzt werden kann. Bei einigen Indikationen, wie z.B. Allergien, Hautkrankheiten, Intoxikationen u.a. ist sie unübertroffen.

Wissenschaftliche Grundlage hat der Nobelpreisträger Carlo Rubbia, Direktor des CERN in Genf, geschaffen.

THERAPIE

Die verwendeten Informationen stammen einerseits aus den elektromagnetischen Schwingungsfeldern des behandelten Körpers (körpereigene Signale), andererseits werden auch ergänzende Therapiesignale verwendet (Schwingungen von Farben, Edelsteinen, Tönen, Medikamenten, Krankheitsmuster aber auch technisch erzeugte Schwingungen).

Diese Signale werden aufgrund einer genauen individuellen Diagnostik an die Erfordernisse des zu behandelnden Organismus angepasst. Nur so können die ultrafeinen Impulse über Resonanz-Effekte eine große Wirkung im Körper auslösen. Blockierte Regulationsmechanismen beginnen wieder zu funktionieren, weil der Körper die Therapiesignale als „eigene Sprache“ erkennt und die Information für sich nutzen kann. Das physikalische Steuerungssignal beeinflusst so auch die Biochemie, dadurch das Hormon-, sowie Zentral- und Periferalnervensystem und als Folge davon den ganzen Stoffwechsel des Körpers.

WIE WIRKT ES?

Bioresonanz kann bei folgenden Störungen helfen:

  • Essstörungen
  • Arthrose
  • Suchtkrankheiten
  • Infekten
  • Allergien
  • Erschöpfung
  • Altersbeschwerde
  • Gesundheitscheck für diagnostische Zwecke
  • Burnout-Syndrom
  • Eisenmangel
  • Chronische Infekte
  • Impotenz