Ohr-Bio-Implantat-Akupunktur

DIE IMPLANTAT AKUPUNKTUR KANN BEI FOLGENDEN STÖRUNGEN HELFEN:

 

Was ist Ohr-Bio-Implantat-Akupunktur ?

Bei der Ohr-Bio-Implantat-Akupunktur werden winzige Nadeln (0,7 x 2,3 mm) direkt in die Ohrmuschel gesetzt. Die Implantate verbleiben dauerhaft im Ohr und die Haut über dem Einstich schließt sich vollständig innerhalb von 2 bis 3 Tagen. Die Implantate sind bioresorbierbar und werden im Laufe von 15-20 Monaten automatisch abgebaut. Es ist eine echte Dauerakupunktur mit wissenschaftlich nachgewiesener Wirksamkeit.

Als Basis für die Therapie mittels Ohr-Bio-Implantat-Akupunktur dient eine zweistündige Konsultation. Diese beinhaltet eine detaillierte Anamnese sowie einen Bioresonanz-Test. Bei Bedarf wird zusätzlich mittels Blutentnahme zur Beurteilung des jetzigen Gesundheitszustandes eine Analyse erstellt. Bei der zweiten Konsultation werden die ausgewerteten Daten mit dem Patienten besprochen und ein schriftlicher Therapievorschlag unterbreitet. Somit stellen wir sicher, dass Sie eine genau auf Sie zugeschnittene Therapieform erhalten

EIGENSCHAFTEN UND WIRKUNG

Am Ohr befinden sich etwa 200 bekannte Reflexpunkte, die den Organen der bestimmten Körperzonen zugeordnet werden können. Alle Reize, die durch Akupunktur ausgelöst werden, gelangen über das Zwischenhirn zu den angesprochenen Körperregionen. Durch den Einsatz eines Implantats im Ohr erfolgt ein kontinuierlicher Reiz dieser Reflexpunkte. Dadurch wird das Informationssystem des Körpers mittels elektrischer Impulse aktiviert und das zentrale Nervensystem (ZNS) angeregt. Das ZNS wiederum stimuliert und aktiviert die Selbstheilungskräfte des Körpers und nimmt Einfluss auf die Abwehrkräfte und Nervenbotenstoffe, die den gesamten Körper versorgen. Durch den kontinuierlichen Reiz der Implantate werden diese Mechanismen dauerhaft reguliert und aktiviert.

Quelle: www.inauris.com